illustrierte Träume

illustrierte Träume · 18. April 2019
Diesmal habe ich mir nur einen "Traumfetzen" gemerkt. Teilweise wurde im Traum Französisch gesprochen. Der Name Talleyrand wurde genannt. Es ging dabei um ein Spiel. Was genau das war habe ich vergessen. Es hieß: "Keine Angst vor kleinen Bürgern!" Der Name wurde aber auf Französisch gesagt. Das alles fand ich irgendwie lustig. Ich konnte die Schachtel sehen, in welcher die Spielfiguren aufbewahrt wurden. So als würde ich von oben her hinein sehen. Wahrscheinlich waren das die kleinen...
illustrierte Träume · 15. April 2019
In unserem Garten fand ich ein kleines Kätzchen. Beinahe hätte es der Hund vor mir gefunden, aber ich war schneller und hob es hoch. Dann sah ich zu, dass ich so schnell wie möglich aus dem Garten kam. Ich glaube die Türe sah anders aus als real. Es war eher ein Stück Zaun, welches man verschieben konnte. Deshalb war es auch schwierig sie wieder schnell zu schließen, damit der Hund nicht nachkommen konnte.

illustrierte Träume · 13. April 2019
Eigentlich wollte ich keinen Hund mehr haben. Doch es kam anders. Zuerst zeigte mir jemand einen Hund, der irgendwie kränklich und schwach war. In diesem Zusammenhang fiel ein wienerischer Ausdruck, wie Zniachterl, oder Krepierl. (Weil ich mir den Traum nicht sofort notierte, habe ich den korrekten Ausdruck vergessen.) Den wollte ich nehmen, doch auch das kam schließlich anders. Jemand anderer drängte mir einen Hund auf, der vermutlich eher ein Schaf war, denn er hatte gedrehte Hörner.
illustrierte Träume · 07. April 2019
Wir waren noch in unserem alten Haus. Es gab Überlegungen eine Türe zu vergrößern, die bisher nur die halbe Größe (in die Höhe) hatte, wie eine normale Türe. Das hatte etwas mit dem Dachboden zu tun. Eine derartige Situation gibt es real aber in unserem Haus nicht. Mehrere Frauen aus der Türkei waren da. Sie wussten, dass wir bald ausziehen würden und meinten, sie hätten auch so gerne ein Haus. Worauf ich sagte, auch manche Türken hätten schon Häuser in Wien. Sie beneideten mich...

illustrierte Träume · 05. April 2019
In Wien fuhr ich mit einer U-Bahn. Welche das war weiß ich nicht. Bei einer Station stieg ich aus, um dort auf eine andere zu warten. Es dauerte eine Weile bis endlich eine U-Bahn kam. Auf dem Bahnsteig warteten schon sehr viele Leute. Doch in der Bahn war es auch extrem voll. Ich hoffte, die meisten würden aussteigen, aber das war nicht der Fall.
illustrierte Träume · 27. März 2019
Die Erinnerung an den Traum setzt an einer stelle ein, an der ich mit ziemlich engen Schuhen sehr vorsichtig unterwegs war. Mir taten die Füße weh. Ich hatte Angst davor, zu rutschen und zu stürzen. Die Sohle hatte Ansätze und war glatt. So quälte ich mich dahin, bis ich bei einer Schule ankam. Zwar fühlte ich mich nicht wie ein Kind, aber ich schien doch eines zu sein.

illustrierte Träume · 25. März 2019
Eine Frau - wahrscheinlich war sie Tierärztin - hatte einen Mann sozusagen erfunden. Ich arbeitete bei ihr immer am Samstag und ich glaube, eine meiner Töchter arbeitete dort auch. Um so zu tun, als würde dieser Mann existieren, schickte sie jemanden zeitweise irgendwo hin. Da wurde auch dessen Name genannt, den ich leider vergessen habe.
illustrierte Träume · 23. März 2019
Obwohl ich wusste, die Kinder würden kommen, begann ich die Wohnung zu renovieren. Ich riss alte Tapeten von den Wänden und entfernte lockere Mauerteile. Wenn man das macht, riecht alles nach Mauerwerk. Das war auch der Fall. Ich dachte nach, ob ich das den Kindern zumuten könne und kam zu dem Schluss: so geht das nicht. Zu meiner Mutter sagte ich, falls es sie nicht stören würde, wolle ich bei ihr des Essen herrichten. Ich glaube sie sah anders aus, als sie real zu Lebzeiten ausgesehen...

illustrierte Träume · 22. März 2019
Ein etwas wirrer Traum: Anfangs war ich in einem großen Gebäude. Dort gab es mindestens drei Geister. Ein Mann und zwei Kinder. Ich stellte fest, dass man sie angreifen konnte, obwohl sie irgendwie durchsichtig waren. Zu jemandem meinte, da hätte ich jetzt sicher wieder Angst, wenn ich irgendwo alleine gehen müsse. Dabei waren diese Geister total ungefährlich.
illustrierte Träume · 21. März 2019
Der heutige Traum war fast schon ein Architektur Traum, denn ich betrachtete sehr aufmerksam einige unterirdische und oberirdische Bauten. Zuvor hatte ich aber noch einen persönlichen Traum, der aber nicht unbedingt mich selbst betreffen muss, weil verschiedene Elemente nicht auf mich zutreffen.

Mehr anzeigen