· 

Wie im Jugoslawienkrieg

Jemand erzählte mir etwas über ein Buch. Zumindest dachte ich, es handele sich um ein Buch. Es erschien mir interessant zu sein, deshalb wollte ich es haben. Irgendwo rief ich an. Im Traum wusste ich wahrscheinlich bei wem ich anrief. Die Person mit der ich gerade sprach, hatte mir die Telefonnummer gegeben. Plötzlich wusste ich nicht mehr was genau gesagt worden war. Oder hatte ich falsch verstanden? Ich wollte aber das Buch reservieren lassen, was anscheinend durch die Verwirrung schwer war. Danach unterhielten wir uns weiter. Später ging ich, um das Buch zu holen. Es war ein Geschäft, denke ich, denn es gab Regale mit Büchern. Jemand sagte im Zusammenhang mit dem gewünschten Buch: "... Das könnte ähnliche Szenen, oder Vorkommnisse, wie im Jugoslawienkrieg hervorrufen!" Das klang interessant und darum wollte ich das Buch unbedingt haben. Ich sah zwei Bücher nebeneinander stehen. Sie leuchteten direkt farblich zwischen den anderen hervor, sodass man sie einfach bemerken musste. Reserviert hatten sie das Buch nicht. Offenbar gab es davon noch genug. Aber es stellte sich später heraus, dass es eigentlich ein Film war.

 

Als ich das Geschäft wieder verlassen hatte, traf ich auf eine Frau, die direkt vor dem Schaufenster stand. Ich erzählte ich alles und wiederholte wörtlich den Satz, weil er so bedeutungsvoll klang. Sie sagte dazu nur: "Na servus!" Plötzlich ging sie ganz komisch und sehr langsam hinein. Nicht Schritt für Schritt vorwärts, sondern seitwärts und noch dazu extrem langsam, seltsame Verrenkungen machend.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0