· 

Staudamm gebrochen

In meiner Traumsammlung 2005/04 findet man folgenden Traum:

 

 

Der Traum vom 27.10.2004 auf Seite 48

 

Wir waren bei einem Gewässer und versuchten zu schwimmen. Das war sehr schwer, weil es einen Zulauf mit kaltem Wasser gab, während das andere Wasser wärmer war. Dadurch entstand eine Strömung, oder ein Strudel. Obwohl wir ein Gummiboot, oder ein Floß hatten, schafften wir es nicht, die Köpfe über Wasser zu halten. Es waren zumindest ein Kind und mein Hund dabei. Wir befanden uns erst in flachem Wasser und dann in einem trockenen Flussbett. Viele Leute waren da.

Es sollte eine riesige Flutwelle kommen, weil der Damm (oder etwas ähnliches) oben am Berg durchlässig werden sollte. Der Grund dafür war die enorme Luftverschmutzung unten, die das Unglück auslösen sollte. Ich sah die schmutzige Luft direkt. Wir legten uns auf den Boden, hinter uns befand sich ein Brett, oder eine kleine Mauer, die uns vor dem Ärgsten bewahren sollte. Kind und Hund hielt ich fest, denn es war vorauszusehen, dass alle durcheinander gewirbelt werden würden. Das war lebensgefährlich. Die Leute liefen durch das Flussbett um ihr Leben. Ich hörte schon das Wasser dröhnen, wie es den Berg hinab rann. Es schien sich dabei aber eher um Überlegungen zu handeln und nicht um echtes, konkretes Erleben. Denn ich spielte sozusagen alle diese Gedanken der Reihe nach durch. Wie es uns treffen würde, oder könnte, wie die anderen Leute, etc. Schließlich war ich oben in den Bergen und sah wieder bildhaft was ich dachte.

 

Erfüllung:

Am 24. Juli 2018 brach ein im Bau befindlicher Damm in Laos. Es gibt viele Tote und hunderte Vermisste. https://www.sueddeutsche.de/panorama/laos-staudamm-gebrochen-tote-und-hunderte-vermisste-1.4067270

In Laos gibt es eine starke Umweltverschmutzung, aber vor allem in den Flüssen, nicht in der Luft. Dabei handelt es sich um Plastikmüll. Den kann man natürlich sehen und das betrifft den Mekong, der aufgestaut wird. Es wäre jedoch möglich, dass ich im Traum den Dunst des Wassers gesehen habe. In heißen Gebieten kann das wie Luftverschmutzung aussehen. In Laos herrscht gerade Regenzeit. Auch das führt zu dem Eindruck, es sei nebelig. Ein zweites Video zeigt das auch deutlich. Richtig hohe Berge gibt es dort nicht, im Hintergrund sieht man jedoch kleinere Berge. Der Damm wirkt von unten aber auch wie ein kleiner Berg. Jetzt sehe ich tatsächlich alles von oben, weil ich mir die Fotos in dem Video ansehe. Unter anderem sieht man auch Menschen die  im flachen Wasser gehen. Es kam eine riesige Flutwelle und vermutlich werden die Menschen um ihr Leben gerannt sein. Davon gibt es jedoch keine Aufnahmen. 5 Milliarden Kubikmeter Wasser war in Bewegung. Betrachtet man die Fotos im Video genau, sieht man eine Frau mit Hund und einen Mann mit Hund.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0