· 

Schatz gefunden

Zufällig fand ich einen Schatz. Er bestand aus einigen Goldstücken und anderen kleinen Dingen, von denen ich nicht genau sagen kann was das war. Was mir auffiel war eine Statue die nur ein Bein hatte. Sie war etwa 20 - 30 cm lang, schätze ich und hatte einen beeindruckenden Teil. Man konnte sie an einer Stelle nämlich drehen. Sehen konnte ich zwei Metallteile, die diese Drehung ermöglichten. Mich wunderte, dass man früher schon solche präzisen Technik gehabt hatte, denn der Schatz stammte aus der Römerzeit.

Anscheinend befand ich mich zuerst auf meinem Grundstück. Doch später suchte ich auf dem Friedhof, beim Grab meiner Großeltern und später auf dem wo meine Urgroßeltern begraben liegen. Den Hund hatte ich mit, aber er sah anders aus als real. Also war es ein fremder Hund. Er hatte etwas längere Haare und war Hellbraun, glaube ich mich zu erinnern. Mit dem Hund dürfe ich nicht auf den Friedhof, dachte ich, aber niemanden schien er zu stören. Rundherum war freies Gelände.

Zeichnung folgt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0