· 

Iran - Zoroastrier

In meinem Buch findet man folgenden Traum auf der Seite 13:

"Im Iran gab es eine religiöse Gruppe, die
plötzlich enormen Zuwachs erfuhr. Das
schützte die Leute vor den religiösen,
islamischen Fanatikern. Die Gruppe wurde
vom Staat anerkannt
."

Dass sich dieser Traum zu erfüllen beginnt erfuhr ich nur durch Zufall. Heute Nacht fiel mir plötzlich ein, ich könnte für meinen Shop in dem ich Grafiken für verschiedene Produkte anbiete, auch Buddha und Zarathustra (Zoroaster) in mein Programm nehmen. Deshalb stand ich auf und sah mir verschiedene Bilder an. So kam ich zufällig auf die Seite https://www.sueddeutsche.de/politik/historie-zarathustras-letzte-feuer-1.4101166 Es war die einzige Seite die ich gelesen habe, ansonsten blieb es bei der Betrachtung von Bildern. Gerade auf dieser Seite fand ich den entscheidenden Hinweis:

"Doch Zarathustra ist zurück. Ausgerechnet in der Islamischen Republik feiert der mysteriöse Lehrer und Religionsgründer eine Wiedergeburt. Leise, unauffällig, verhalten zwar - doch in einem Ausmaß, welches die Mullahs an der Staatsspitze beunruhigt. Weil Faravahar, das Symbol des Zoroastrismus - ein geflügelter Mann mit Bart und Kappe, der seine Hand ausstreckt - in Iran allgegenwärtig ist."

 

Mehr lesen https://psionik.blogspot.com/2018/11/zarathustra-ahura-mazda-ein-zufall-und.html

Kommentar schreiben

Kommentare: 0