· 

Kätzchen gefunden

In unserem Garten fand ich ein kleines Kätzchen. Beinahe hätte es der Hund vor mir gefunden, aber ich war schneller und hob es hoch. Dann sah ich zu, dass ich so schnell wie möglich aus dem Garten kam. Ich glaube die Türe sah anders aus als real. Es war eher ein Stück Zaun, welches man verschieben konnte. Deshalb war es auch schwierig sie wieder schnell zu schließen, damit der Hund nicht nachkommen konnte.

Ich machte mich auf die Suche nach den Besitzern. Wahrscheinlich ging ich im Traum den realen Weg entlang. Dort wo L. wohnt, reagierte das Kätzchen plötzlich seltsam. Das ließ mich vermuten, die Leute gegenüber seien die Besitzer. Ich läutete, eine Frau kam heraus. Ja, das Tier sei von ihnen, sie habe es an jemanden verkauft, so wie die anderen Kleinen von diesem Wurf. Sie nannte mir eine Adresse. Die Straße hieß Münichreiter Straße, glaube ich mich zu erinnern. Die Hausnummer habe ich vergesse.

Nun suchte ich die Straße. Unterwegs traf ich auf noch ein Kätzchen, welches offenbar die Ursprungsadresse suchte. Die Kleinen wollten zurück, zur Mama. Ich konnte es nicht auch mitnehmen.

Die Gegend wurde fremder, obwohl ich eigentlich noch in meiner bekannten Umgebung war. Die gesuchte Straße konnte ich nicht finden. Dann ging ich in eine Sackgasse. Krampfhaft hielt ich Ausschau nach dem Straßenschild. Es gab keines. Schließlich begegnete ich einer Frau. Sie erklärte mir, ich sei in einem Gebäude. Ob ich die Katze noch bei mir hatte, weiß ich nicht mehr.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0