Ahnungen

Im Moment träume ich nicht, bzw. merke ich mir meine Träume nicht. Es gab schon immer solche Perioden, aber noch nie so lang anhaltend. Doch seit einigen Tagen kann ich wieder AT Training machen. Zwar immer nur sehr kurz, aber doch. In den letzten Jahren war es mir nicht möglich. Vor allem weil meine Beine unruhig wurden, sobald ich mich zu entspannen versuchte. Das hat sich nun gebessert.

 

Vielleicht wurde dadurch eine neue Türe geöffnet. offenbar ahne ich jetzt voraus, was ich bisher voraus träumte.

 

Ein Beispiel: Mich beschäftigte vor über einer Woche die Idee, man solle Seilbahnen in unserem Gebiet bauen. Das würde die Umwelt schonen, den Verkehr entlasten und schnellere Verkehrsverbindungen zwischen kleinen Gemeinden herstellen. Bei einer meiner Wanderungen, kam mir dieser Gedanke in den Sinn.

 

Heute - 9.12.2019 - lese ich in der KRONE auf den Seiten 10/11

Schweben statt Stau - Gondeln im Höhenflug

 

In diesem langen Artikel geht es um Seilbahnen, die von österreichischen Firmen in anderen Ländern gebaut werden - aber offenbar nicht in Österreich. Sie entlasten der Verkehr und schonen die Umwelt.

 

Leider kann ich diese Ahnung nicht beweisen, denn anders als bei Träumen, schreibe ich natürlich nicht im Internet nieder, was ich mir so denke. In der online Ausgabe der KRONE habe ich diesen Artikel nicht gefunden. Da ich nicht oft die KRONE kaufe, ist es reine Zufall, dass ich auf ihn überhaupt gestoßen bin. Es gibt ihn jedoch im Internet und zwar hier: https://www.pressreader.com/austria/kronen-zeitung-9gf1/20191209/282522955344931

 

Ich hatte früher auch oft Ahnungen, habe diese aber wenig beachtet. Außer es ging dabei um mich selbst. Wenn jemand an mich denkt, fühle ich es und dann denke ich automatisch auch an diese Person. Das hier war aber etwas anderes. Wahrscheinlich wollte mir mein Unterbewusstsein damit sagen, dass wir nicht bloß im Traum Informationen aufnehmen können, sondern auch bei vollem Bewusstsein.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0