Neu! Targets zum Üben auf

Das erste Target findet man auf https://rvtargets.blogspot.com/2022/04/43912711.html

Ab 30.4.2022 wird es frei geschaltet. Wer will kann es einfach so verwenden, wer Beweise für die eigenen Fähigkeiten erbringen möchte. kann einen Link zur eigenen Seite, dem eigenen Blog, oder ähnlichem in der Kommentarfunktion setzen und so frühzeitig beweisen, dass er/sie ES schon vorher wusste. Vielleicht kann man auch in der Kommentarfunktion Fotos veröffentlichen, aber ich glaube nicht, dass dies möglich ist. Sollte es möglich sein, habe ich jedenfalls nichts dagegen.

 

Hier das Verzeichnis der Targets und wann sie frei geschalten werden.

Zeitweise mache ich Remote Viewing Experimente. Diese Experimente dokumentiere ich auf youtube.

 Hier findet man meinen Kanal, um den ich mich bisher nicht sehr gekümmert habe. https://www.youtube.com/channel/UCu1B50IZnr6LnS3-zcRA4Ag

Deshalb gibt es hier auch noch einige Videos, die wenig aussagekräftig sind.

 

Remote Viewing hat natürlich sehr viel mit zeichnen zu tun

Diese Experimente sind mit ein Grund dafür, dass ich mit dem Zeichnen begonnen habe. Für mich sind solche Zeichnungen allerdings sehr schwierig, weil ich im Kopf eigentlich keine Bilder sehe, wenn ich wach bin. Trotzdem geht es besser als gedacht.

 

Obwohl meine Experimente zum Teil nicht schlecht ausfallen, bieten sie Skeptikern doch einen gewissen Raum, alles als Zufälle abzutun. Aber ich denke, dass es so viele Übereinstimmungen gibt, dass man kaum mehr von Zufällen sprechen kann.

 

Ich mache diese Experimente alle auf http://psiresearch.com/

Das ist eine wissenschaftliche Seite. Schwindeln ist nicht möglich. Ich veröffentliche meine Experimente mit Erlaubnis von Institute of Noetic Scienses, soll aber folgenden Hinweis hinzufügen. "The Gotpsi website operated by the Institute of Noetic Sciences does not support individual participants claims. Results provided by the website or as reported by participants should not be taken as proof of psi effect. Only proper statistical analysis would allow to make inference about the data. Such analysis may be found on the Gotpsi website.

 

Ich mache meine gefilmten Übungen teilweise vor dem Spiegel, damit jede/r Zuseher/in genau erkennen kann, dass alles mit rechten Dingen zugeht. Auf gotpsi http://psiresearch.com/ habe ich keinen Einfluss. Dort wird nach einem Zufallsprinzip ein Bild ausgewählt, welches man vorher nicht sehen kann. Im Gegensatz zu anderen Remote Viewern, die ihre Sessions zwar aufzeichnen, aber nicht beweisen, dass das Ergebnis ihnen vorher nicht bekannt sein konnte, kann man bei meinen Sessions genau überprüfen, ob ich wissen konnte, wie das Ergebnis aussehen wird, oder eben nicht. Wer das System kennt, dem ist klar: Ich kann es nicht wissen. Es wäre auch nicht möglich, einen zweiten Computer zu benutzen, um mir dann das Ergebnis mitzuteilen. Weil bei einem anderen Computer ein anderes Bild erscheinen würde.

 

Auf meinem Kanal findet man auch Sessions, auf  denen Fotos zu sehen sind, die bereits einmal als Ziel verwendet wurden. Das kommt vor, weil Gotpsi ein Zufallsprogramm verwendet. Aus vielen Fotos wird zufällig eines ausgewählt, wenn man den Test macht. Deshalb kommt es auch immer wieder zu Wiederholungen. Aber das macht nichts. So hat man auch die Möglichkeit zu vergleichen, was man beim letzten Mal gesehen hat. In meinem Fall eigentlich nicht gesehen, sondern gefühlt - oder gewusst hat. Denn ich sehe rein gar nichts. Derzeit mache ich ein Training, das meine Gehirnströme gezielt beeinflussen soll. Vielleicht lerne ich so, die "richtige" Frequenz zu erzeugen, die es mir ermöglicht, Bilder in meinem Kopf zu sehen, obwohl ich wach bin.

 

Leider kann ich mit meinen bescheidenen Mitteln keine sehr guten Videos produzieren. Ich hoffe man erkennt aber trotzdem so halbwegs was ich mache. Bei manchen Videos habe ich nachträglich gesehen, dass man nicht immer alles genau sieht, was man sehen sollte. Bei meinen neuen Videos wird sich das hoffentlich ändern. Ab jetzt werde ich wieder Experimente machen, die ich auf meinem Blog beschreiben werde. https://psi17.jimdo.com/psi-blog/

Selbstverständlich mit genauer Adresse. Die alten, auf dem Blog dokumentierten Experimente, habe ich leider gelöscht.

Funktioniert Remote Viewing immer auf Knopfdruck? Kann man alles erfahren was man erfahren will, wenn man diese Technik anwendet?

 Das glaube ich nicht. Hätte denn die CIA mit diesen Experimenten einfach aufgehört, wäre es so? Wohl kaum. Die Leute die damals mitgemacht haben und dann arbeitslos wurden, fantasieren zwar teilweise davon, es gäbe ganz, ganz sicher noch immer ein geheimes Programm, aber das halte ich für reine Fantasie. Oder für Werbung. Bisher konnte noch niemand nachweislich Remote Viewing so anwenden, dass man es als praktisch ansehen könnte.

 

 Remote Viewing funktioniert nachweislich. Aber leider nicht so gut, dass man damit etwas anfangen kann. Es gibt zu viele Unsicherheiten. Auch wenn McMoneagle behauptet, er könne ES perfekt. Ich bin mir da nicht so sicher. Seine Fähigkeit möchte ich ihm jedoch nicht absprechen.

 

Warum ich es dann betreibe? Aus wissenschaftlichem Interesse. Denn auch wenn es nur ansatzweise funktioniert, so ist es doch ein Beweis dafür, dass wir über einen 6. Sinn verfügen. Ich habe zwar mit Hilfe meiner Träume bewiesen, dass wir diesen 6. Sinn haben, aber um Skeptiker überzeugen zu können, muss man auf verschiedenen Ebenen Beweise erbringen. Abgesehen davon versuche ich das Leben und mich selbst zu verstehen. Dazu muss ich auch wissen, was möglich ist und was nicht.

 

Leider wird RV auch missbraucht. Angefangen von den Leuten, die an den ursprünglichen Forschungen beteiligt waren, bis hin zu irgendwelchen Schülern, die sich wichtig machen, ohne jemals Beweise für ihre eigene Fähigkeit erbracht zu haben. Die Geldquelle ist plötzlich versiegt und damit wollten sich offenbar einige nicht abfinden. Sie wurden zu "Lehrenden" und machten damit Geld. Firmen wurden gegründet, oder Privatunterricht wurde gegeben. Schon bald ging z. B. Ed Dames Firma pleite und andere übernahmen sie. Es gab gegenseitige Schuldzuweisungen, Betrugsvorwürfe standen im Raum. Viele folgten Ed Dames Vorbild. Sie machten sich auch als Lehrende selbstständig. Deren Schüler machten mit anderen Schülern weiter; und so wurde daraus fast schon ein Pyramidenspiel. Schüler haben nämlich normalerweise keinen Anspruch darauf, die Fähigkeiten dieser Lehrenden zu überprüfen. Stattdessen werden Zertifikate von anderen Lehrenden vorgelegt. Ich bin der Meinung, wer Remote Viewing lehrt, muss seinen Schülern zuerst einmal seine eigene Fähigkeit beweisen. Wird das abgelehnt, sollte man vorsichtig sein.

 

Ich habe mir angesehen, was es im Internet über Ed Dames zu finden gibt, um zu zeigen, was da mitunter abläuft.

 Maddie Rae Clifton https://de.findagrave.com/memorial/6991895/madelyn-rae-clifton verschwand am Am 3. November 1998 gegen 17:00 Uhr. Es gab eine große Suchaktion, aber sie wurde nicht gefunden. Eine Woche später, also am 10. November 1998 fand die Mutter des Mörders das Mädchen unter dessen Bett. Der Täter war 14 Jahre alt und tötete das Kind aus Angst vor seinem Vater. https://en.wikipedia.org/wiki/Josh_Phillips_(murderer)

Der Fall erregte Aufsehen, es gab auch eine hohe Belohnung und ein Fernsehsender wollte darüber etwas bringen.

 

Nun behauptet man auf dieser Seite https://rv-akademie.com/index.php?option=com_content&view=article&id=269:remote-viewer-suchen-qmaddieq&catid=79&Itemid=482
"Damals suchten Ed Dames and Ingo Swann nach ihr, stellten aber fest, dass sie bereits tot war."

Dieser Fall wird während einer Diskussion nur erwähnt, weil angeblich spanische Remote Viewer  nach "Maddie" McCann suchten. Das war offenbar im Jahr 2001. Sie haben sie offensichtlich nicht gefunden.

Nun frage ich mich, ob die Behauptung, Ed Dames and Ingo Swann hätten durch Remote Viewing heraus gefunden, diese andere Maddie sei bereits tot gewesen, noch bevor deren Leiche gefunden wurde, stimmt. Was nicht weltbewegend wäre, da es eine 50:50 Chance gibt, dass sie damit richtig liegen. Da es heißt, verschwundene Personen die nicht innerhalb von 48 Stunden gefunden werden, seien vermutlich bereits tot, war die Wahrscheinlichkeit mit dieser Behauptung richtig zu liegen, etwa 90% oder mehr.

 

 

Experiment auf Video

Christian Rotz ist vermutlich der bekannteste Remote Viewer Deutschlands. Er erklärt wie man diese Technik anwendet. Echte Beweise für seine Fähigkeit bleibt aber auch er schuldig, denn niemand kann feststellen, ob er das Ziel schon vorher kannte.

 

Ich verwende diese Technik nicht, weil ich damit nichts anfangen kann. Was ich mache ist "Free Style". Allerdings bemühe ich mich aufrichtig darum, den ultimativen Beweis für das Funktionieren von RV  zu erbringen. Deshalb mache ich die Experimente nur direkt im Internet. Denn da hat jeder Zuseher die Gewähr, dass ich das gesuchte Bild nicht kennen kann, weil diese Experimente auf einem Zufallsprinzip basieren. Erst wenn man das Bild aufruft, kann man sehen welches Foto gekommen ist. Mir geht es also NICHT darum, irgendwelche Geheimnisse zu ergründen, militärische Anlagen auszuspähen, oder dergleichen, sondern nur ums Prinzip.

Was nehme ich also wahr und wie sollte ich am besten vorgehen?

 

Eines ist sicher: Ich darf auf keinen Fall raten, was die Striche die ich zeichne, darstellen könnten. Wenn man das tut, beginnt man irgendwann zu assoziieren. Vorher jedoch nicht. Sobald ich mich frage, was könnte das sein, bin ich schon auf dem falschen Weg. Andererseits ist es wichtig, die Gedanken die sich aufdrängen, zuzulassen. Fast scheint es mir, als würden sich die richtigen Gedanken ganz anders anfühlen, als die Assoziationen. Diese Unterscheidung muss ich treffen lernen. Das ist das Um und Auf.

 

Vielleicht gelingt es mir ja auch irgendwann einmal, etwas im Kopf zu sehen. Das wäre natürlich ideal. Man muss einen Zustand herstellen, der dem des optischen Sehens entspricht. Wenn wir optisch etwas sehen, wissen wir genau was wir sehen. Im Normalfall wissen wir es auch, wenn wir uns vielleicht täuschen könnten. Diese Unterscheidung muss ich lernen. Im Moment "weiß" ich nur, was auf dem Foto zu sehen ist. Doch mir fehlt die Sicherheit. Ich kann nicht unterscheiden, ob ich auf dem richtigen Weg bin, oder ob ich gerade fantasiere.

 

Die Technik der Remote Viewer kann einem diese Sicherheit auch nicht geben. Entweder ist es da, oder auch nicht. Das kann man nicht unterscheiden, indem man einem besonderen Plan folgt. Ich glaube auch nicht, dass die US amerikanischen Experimente alle den wissenschaftlichen Standards entsprechen. Um das zu wissen, muss man dabei gewesen sein. Denn Psi-Experimente sind weitaus komplexer als "normale" wissenschaftliche Versuche es sind.

Auf meinem youtube Kanal befinden sich mehrere dokumentierte Remote Viewing Experimente. Die Ergebnisse sind zwar nicht perfekt, aber wenn man sie gründlich analysiert, erkennt man doch, dass keines davon wirklich falsch ist. Ich habe nicht nur Experimente mit relativ guten Ergebnissen hoch geladen, sondern fast alle die ich gemacht habe. Abgesehen von solchen die technisch so schlecht sind, dass man entweder das Ergebnis nicht erkennen kann, weil das gesuchte Foto nicht zu sehen ist, oder weil man die Zeichnungen nicht sehen kann. Solche Videos sind als Beweis natürlich nicht aussagekräftig.

 

Mein Kanal ist unter dieser Adresse zu finden

https://www.youtube.com/channel/UCu1B50IZnr6LnS3-zcRA4Ag

https://psychicscience.org/esp3

 

Erlaubnis zur Veröffentlichung

Diese Erlaubnis betrifft alle Experimente die auf http://psiresearch.com/ gemacht wurden. Gotpsi.org hat erlaubt, dass ich meine Experimente veröffentliche und legt Wert auf folgende Feststellung: "The Gotpsi website operated by the Institute of Noetic Sciences does not support individual participants claims. Results provided by the website or as reported by participants should not be taken as proof of psi effect. Only proper statistical analysis would allow to make inference about the data. Such analysis may be found on the Gotpsi website."

Diese Seiten verwende ich für meine Experimente

 

http://websdr.ewi.utwente.nl:8901/

zur Konzentration auf Töne.

 

 http://psiresearch.com/

Hier gibt es die Möglichkeit RV Übungen zu machen, oder Karten zu erraten.

 

https://www.fourmilab.ch/rpkp/

Das ist ein großer Versuch, der Telekinese beweisen soll.

 

https://www.dailygrail.com/2011/11/online-psi-experiment/

 

Berichte über Psi-Experimente

http://www.psi-forum.wirzroland.ch/experimente.html